Zero Feed-In

100 % Eigenverbrauch garantiert.

Die PV-Netzintegration hat in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht und nationale wie auch internationale Grid Codes fordern bereits netzfreundliche Anlagenregelungen. Dennoch haben bestimmte Märkte aufgrund kontinuierlicher Steigerung der PV-Durchdringung Mechanismen zur Einspeisebegrenzung eingeführt.

In diesen Märkten (z. B. Südafrika, Australien, Großbritannien oder Spanien) werden Anlagenbetreiber vom Netzbetreiber dazu verpflichtet, die PV-Anlage mit einer technischen Einrichtung auszustatten, welche entweder eine vorab definierte Einspeisung unterhalb der vereinbarten Anschlusswirkleistung garantiert oder sicherstellt, dass zu keinem Zeitpunkt Strom in das öffentliche Netz eingespeist wird.

Features

  • Hochdynamische Null-Watt-Regelung im geschlossenen Regelkreis
  • Integrierte Lösung für Mischparks dank Herstellerunabhängigkeit
  • Breite Schnittstellen- und Protokollvielfalt
  • Regelmäßige, kontinuierliche Softwareupdates
  • Grafische Benutzeroberfläche für eine einfache Inbetriebnahme
  • Dry-Testing mit validiertem Regler-Simulationsmodell 

Ihr Nutzen

  • Zuverlässige Grid-Code-Konformität dank ausgereifter Reglertopologie
  • Hohe Flexibilität im Systemdesign und bei der Auswahl Ihrer PV‑Systemtechnik
  • Geeignet für gemischte PV-Anlagen mit verschiedenen Wechselrichtertypen
  • Zukunftssichere Lösung durch regelmäßige Funktions- und Kompatibilitäsupdates (Wechselrichter, Sensorik, Zähler, etc.)
  • Schnelle und einfache Inbetriebnahme mit komfortablem, benutzerfreundlichem System
  • Mehr Transparenz und Investitionssicherheit von der Planung bis zum Betrieb

Abgleich von Erzeugung und Verbrauch


Wenn die Bilanz zwischen Erzeugung und Verbrauch einen Punkt erreicht, an dem die PV-Anlage mehr einspeisen könnte als die vereinbarte Anschlusswirkleistung, regelt der blue’Log XC die PV-Wechselrichter ab und begrenzt ihre Wirkleistungsabgabe.

Der Regler sendet Wirkleistungs-Sollwertbefehle innerhalb eines hochdynamischen Null-Watt-Regelkreises und passt die Leistungsbegrenzung der PV-Anlage an den aktuellen Verbrauch der Kundenanlage an.

Dynamische Leistungsbegrenzung


Egal ob witterungsbedingte Schwankungen der PV-Erzeugung oder plötzliche Laständerungen, die Einspeisung von PV-Überschüssen wird automatisch auf die vereinbarte Anschlusswirkleistung begrenzt.

Die kontinuierliche Messung der Wirkleistung am Netzanschlusspunkt und die leistungsstarke Anlagenregelung des blue’Log XC ermöglichen es, PV‑Anlagen mit nahezu 100 % Eigenverbrauch zu realisieren.

Herstellerunabhängig


Ob Mischpark oder heterogenes Portfolio – mit dem All-in-one-Treiber der blue’Log X-Serie begegnen Sie einer hohen Protokollvielfalt mit maximaler Flexibilität.

Regelmäßige Updates erweitern kontinuierlich die Kompatibilität Ihres Systems – für eine nachhaltige, zukunftssichere Lösung.

Nutzerfreundlich


Parametrieren statt Programmieren. 

Die grafische Benutzeroberfläche des blue'Log XC führt Sie intuitiv durch die Inbetriebnahme und erfordert dabei keinerlei Programmierkenntnisse. 
 
Dank der klaren Benutzerführung und der branchenspezifischen Menüstruktur können Sie selbst komplexe Netzanschlussregeln einfach und schnell durch Parametrierung des blue’Log XC erfüllen.

Remote Monitoring mit VCOM


Der VCOM (Virtual Control Room) bietet umfangreiche Funktionen zur Datenanalyse, Alarmierung sowie Reporting und setzt dabei auf Messungen am Anlagenstandort sowie auf Satelliten-Strahlungsdaten. 
 
Die Visualisierung des Eigenverbrauchs ermöglicht es die Qualität der Zero Feed-In Regelung tageweise, monatlich, jährlich oder über benutzerdefinierte Zeiträume zu analysieren.